Aktuelles

demnächst

Start der Plattform Ursprung

Die im Rahmen des LEADER-Kooperationsprojekts Lokal Global entstandene Plattform ist nun online. Mitmachen kann man hier:

Ursprung Murau

BILDUNG & BEWUSSTSEINSBILDUNG

Langjährige Bildungsvernetzungs-Kultur im Bezirk Murau

Bereits seit 1995 besteht die Bildungsplattform Murau als Vernetzung der Bildungseinrichtungen im Bezirk. 2002 wurde die erste Außenstelle des Bildungsnetzwerks Steiermark in Murau etabliert, was eine weitere Professionalisierung bewirkte. Es fanden seither regelmäßige Treffender Bildungsplattform Murau und der Bildungsnetzwerkpartner statt. Das Büro siedelte 2007 nach Judenburg. 2004 wurde das erste steirische Lernfest mit ca. 2.000 BesucherInnen veranstaltet. Das 7. Lernfest im Stift St. Lambrecht geht 2013 über die Bühne. Im Frühjahr 2007 besuchte MinR Josef Resch vom BMLUF den Bezirk Murau im Hinblick auf Beispielsregion für Lernende Region. Daraus entwickelte sich ein weiterer Prozess zur Bildung und Bewusstseinsbildung der Holzwelt Murau, die folgende Themen und Projektideen innehat:

  • Holz und Holzprodukte, Holzinnovationen
  • Holzwelt Murau (Inhalte und Angebote)
  • Tourismus (Höherqualifizierung von Anbietern und MitarbeiterInnen des Tourismusverbandes)
  • Bewusstseinsbildung im Bereich von Kulinarik und Produktinnovation im Rahmen der Bioregion Murau (Anbieter, Verarbeiter und Kunden)
  • Energievision Murau (Bewusstseinbildung in Bevölkerung und Unternehmen)
  • Ausbildung und Weiterbildung von HolzweltbotschafterInnen
  • Bewusstseinsbildung im Naturpark und deren "Produkte"
  • Durchführung von weiteren Lernfesten im Benediktinerstift St. Lambrecht mit den genannten Schwerpunkten
  • Bewusstseinsbildende Prozesse im Rahmen der Lokalen Agenda 21

In der Partnerschaft der Gemeinden Murau, St. Georgen ob Murau und der Murauer Skiberge wird die Lokale AGENDA 21 als Bürgerbeteiligungsprozess implementiert. Aufbauend aus den Erfahrungen der Nachhaltigkeitskoordination der alpinen Ski-WM in Schladming sollen die Erfahrungen genutzt, übergeführt und zur Positionierung verwendet werden.

Dabei soll intensiv vor Ort mit der Bevölkerung, den Wirtschaftstreibenden und den MultiplikatorInnen am Eigenwert in den Gemeinden St. Georgen ob Murau und der Stadtgemeinde Murau gearbeitet werden. Der Partner Skiberge Murau versteht sich als strategischer und für die Region wichtiger Umsetzungspartner in der Zeit nach der WM und gleichzeitig als Gestaltungsmotor für die Region.

Ergebnisse/Effekte:

Am Beginn des Prozesses steht eine Strategieklausur der wichtigsten Akteure der Gemeinden, Wirtschaftstreibenden, MultiplikatorInnen mit der Zielsetzung, die Themenbreite einzugrenzen und die Praktikabilität sicherzustellen. Dabei sollen die Erfahrungen aus dem Strategieprozess Schladming derzeit Berücksichtigung finden, dass gute Pfade beschritten werden und nicht ein neuer Wunschkatalog errichtet wird. Kostengünstige Aktivitäten mit Wertschöpfungsrelevanz stehen im Vordergrund. Die so gewonnenen Leitthemen werden im Zuge des Beteiligungsprozess in Fokusgruppen der betroffenen Akteure vertieft und soweit konzipiert, dass umsetzbare Schritte möglich sind. Darüber hinaus wird ein breiter Informationsprozess mit Beteiligungsfenstern für die gesamte Bevölkerung aufgesetzt.

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube