Aktuelles

demnächst

Start der Plattform Ursprung

Die im Rahmen des LEADER-Kooperationsprojekts Lokal Global entstandene Plattform ist nun online. Mitmachen kann man hier:

Ursprung Murau

BILDUNG & BEWUSSTSEINSBILDUNG

Langjährige Bildungsvernetzungs-Kultur im Bezirk Murau

Bereits seit 1995 besteht die Bildungsplattform Murau als Vernetzung der Bildungseinrichtungen im Bezirk. 2002 wurde die erste Außenstelle des Bildungsnetzwerks Steiermark in Murau etabliert, was eine weitere Professionalisierung bewirkte. Es fanden seither regelmäßige Treffender Bildungsplattform Murau und der Bildungsnetzwerkpartner statt. Das Büro siedelte 2007 nach Judenburg. 2004 wurde das erste steirische Lernfest mit ca. 2.000 BesucherInnen veranstaltet. Das 7. Lernfest im Stift St. Lambrecht geht 2013 über die Bühne. Im Frühjahr 2007 besuchte MinR Josef Resch vom BMLUF den Bezirk Murau im Hinblick auf Beispielsregion für Lernende Region. Daraus entwickelte sich ein weiterer Prozess zur Bildung und Bewusstseinsbildung der Holzwelt Murau, die folgende Themen und Projektideen innehat:

  • Holz und Holzprodukte, Holzinnovationen
  • Holzwelt Murau (Inhalte und Angebote)
  • Tourismus (Höherqualifizierung von Anbietern und MitarbeiterInnen des Tourismusverbandes)
  • Bewusstseinsbildung im Bereich von Kulinarik und Produktinnovation im Rahmen der Bioregion Murau (Anbieter, Verarbeiter und Kunden)
  • Energievision Murau (Bewusstseinbildung in Bevölkerung und Unternehmen)
  • Ausbildung und Weiterbildung von HolzweltbotschafterInnen
  • Bewusstseinsbildung im Naturpark und deren "Produkte"
  • Durchführung von weiteren Lernfesten im Benediktinerstift St. Lambrecht mit den genannten Schwerpunkten
  • Bewusstseinsbildende Prozesse im Rahmen der Lokalen Agenda 21

Regionen müssen darin unterstützt werden, integrierte, regionale Bildungskonzepte zu entwickeln, die die Gesamtbiografie der Individuen und das Lernen im Lebenslauf in den Fokus nehmen. Ziel ist es über die Lernende Region eine Strategie mit den entsprechenden Maßnahmenschwerpunkten zu entwickeln, die eine Weiterentwicklung der Region Holzwelt nach sich zieht.

In erster Linie muss versucht werden die kleinen familiären Strukturen zu finden, die sich mit dem IST-Stand des Lernprozesses in der Region auseinandersetzen. Dabei gilt es die Menschen in der Region darauf aufmerksam zu machen, was die Region schon alles weiß. Darauf aufbauend können Weiterbildungsmaßnahmen besser Weiterentwicklungen in der Region vorangetrieben werden. Durch alle getroffenen Maßnahmen sollen die strategischen Schwer-punkte der Holzwelt Murau verstärkt werden.
3 Schwerpunkte wurden ausgearbeitet:
• Holzweltbotschafter,
• Workshops und Symposien sowie Lernfeste,
• Grundausbildung bzw. neuer Unternehmergeist.

Ergebnisse/Effekte:
13 HolzweltbotschafterInnen unterschiedlichen Regionen des Bezirkes Murau sind ausgebildet worden. Davon haben sich 10 dieser neu ausgebildeten und 2 aus der Vorphase zu einem Verein zusammengeschlossen, um die Holzwelt Murau mit ihren Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten nach außen zu tragen. Der Verein hat eine Gewerbeberechtigung für Reisebegleitungen gelöst, deren Mitglieder sind autorisiert, die Holzwelttouren zu begleiten. Darüber hinaus schaffen die Holzweltbotschafter als eigener Verein „Plattform der Holzweltbotschafter“ zusätzliche Angebote für Einheimische und Touristen. Der Prozess von der Ausbildung zur Vereinsgründung wurde über Mittel der Lernenden Region gefördert und somit wurden diese nachhaltig eingesetzt.
Workshops: Hier wurde beim Lernfest 2011 mitgearbeitet, ein computergestütztes Gründerplanspiel mit Jugendlichen durchgeführt, sowie ein Workshop für lebenslanges Lernen initiiert. Die Bildungsplattform Murau wurde aktiviert.

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube