Aktuelles

demnächst

Naturpark Auszeit - hier ist was los

Die Auszeit-Montage haben wieder begonnen. Relevante Themen und interessante Persönlichkeiten erwarten Sie hier.

Auszeit-Programm

NaLeMu – nichts leichter als Natur lesen?

Am 06.10.2018 öffnete das NaturLese-Museum das erste Mal seine Pforten. Den ganzen Winter über geöffnet, ist es für Groß und Klein ein sehenswertes Ausflugsziel.

Entdecken Sie das NaturLese-Museum...

Schwerpunkt Holz



Holz ist seit Jahrhunderten der Faktor, der existentiell zur Entwicklung der Region beigetragen hat und so zum Inhalt regionaler Identifikation geworden ist. Mit der Gründung des Holzmuseums in St. Ruprecht-Falkendorf, der Entwicklung der „Steirische Holzstraße“ und der Landesausstellung „Holzzeit“ 1995 hat das Phänomen Holz viele verschiedene Facetten und Bereiche dazu gewonnen. Die Holzwelt Murau verfolgt Visionen, die über die üblichen Zuschreibungen von wirtschaftsorientiertem Branding hinausgehen sollen. Die Holzwelt Murau ist Impulsgenerator und Provider von Strukturen und Netzwerken. Holz als verbindendes Thema, als treibendes Motiv zwischen den Entwicklungsflüssen, findet in und um Murau einen vernetzten Ansatz, die Stärken und Ressourcen der Region in Zukunft zu nutzen.


Ergebnisse/Effekte:

- 60 gefundene und bewertete Ideen für Produktentwicklungen in den Bereichen der Fassade (Low Tech/ High Tech) und der Innenraumgestaltung (Möbel und Wohnaccessoires)
- Neue Geschäftsfelder wurden aufgegriffen
- Umsetzung der drei besten Produktinnovationen in Form von Prototypen
- Kooperation mit dem Kreischberg
- Prototypenausstellung im Holzmuseum
- Einsatz von drei Prototypen in Referenzprojekten
- Kenntnis der Marktpotenziale zu diesen Entwicklungen
- Ein Folgeprojekt im High Tech Segment – Forschungszusammenarbeit
- Eine Umsetzungsverfolgung mit internationalem Marktpotenzial
- Weiterführung der Zusammenarbeit der Lärchenverarbeitenden Betriebe in einzelnen
Teilsegmenten

Projektkurzbeschreibung:
Im Zuge des Projektes „Lärche offensiv“ wurde im Bezirk Murau, dem an Lärchen reichsten in der Steiermark, anhand einer angepassten Umorientierung die regionale
Wertschöpfungskette gestärkt, insbesondere in der Holzverarbeitung.
Faktoren wie umweltbedingte Veränderungen und damit einhergehende Folgen (Bsp. Klimawandel,
etc.), sowie mögliche Entwicklungstrends (Bsp. Genereller Trend hin zu nachhaltigen Stoffen, immer
häufigere Verwendung von Holz) ließen die Überlegung reifen, durch das Projekt „Lärche
offensiv“ eine durchgehende Erhöhung der Wertschöpfung für alle Bereiche der Wertschöpfungskette
(Forstwirtschaft, Säge- und Holzindustrie, Tischler, Holzbau/ Zimmerer, Dienstleister rund ums Holz
wie z.B. Holzmuseum, Planer, etc.) und durch einen regionalen Wirtschaftsfokus auch die gemeinsame
Entwicklung und Erarbeitung innovativer Nischenprodukte anzustreben. Die Holzart Lärche sollte in
diesem Leaderprojekt den Themenschwerpunkt bilden. Denn sowohl in Hinblick auf klimabedingte
Veränderungen, als auch die Entwicklungstrends betreffend, deckt diese Holzart alle notwendigen
Voraussetzungen ab.

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube