Aktuelles

demnächst

Naturpark Auszeit - hier ist was los

Die Auszeit-Montage haben wieder begonnen. Relevante Themen und interessante Persönlichkeiten erwarten Sie hier.

Auszeit-Programm

NaLeMu – nichts leichter als Natur lesen?

Am 06.10.2018 öffnete das NaturLese-Museum das erste Mal seine Pforten. Den ganzen Winter über geöffnet, ist es für Groß und Klein ein sehenswertes Ausflugsziel.

Entdecken Sie das NaturLese-Museum...

Urlaubsregion Holzwelt Murau

Für Tourismus und Freizeit hat die Angebotsentwicklung, im Besonderen für das Sommerhalbjahr, oberste Priorität. So sind quer durch die gesamte Holzwelt Murau interessante Zusatzangebote für Freizeit und Tourismus entstanden, die wesentlich die Lebensqualität der hiesigen Bevölkerung, sowie die Attraktivität der Urlaubsregion steigern.

Die erwartete Reduzierung des Individualverkehrs soll zu einer nachhaltig wirksamen positiven Veränderung führen.

Konkret sollen im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen Infrastrukturen geschaffen und vorhandene Systeme adaptiert werden, die vorhandene Angebote (POI´s, Ausgangspunkte von Wanderwegen, ...) mittels e-Mobility vernetzen und zu einer Reduzierung des individuellen herkömmlichen KFZ-Verkehrs führen.
Ergebnisse/Effekte:
 Die gemeinsame Region ist als Vorzeigeregion für den nachhaltigen, alpinen e-bike/Wandern- Tourismus etabliert und sichtbar.
 Es kommt zu einer Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs und damit zu einer CO2 Einsparung.
 Auch für den ungeübten Radfahrer sind durch das Projekt die bestehenden natur- und kulturräumlichen höhergelegenen Potentiale mit dem Rad erreichbar.
 Das e-biken kann sich im Naturpark auch eigenständig als Angebot entwickeln.
 Die übrigen regionalen Angebote werden durch die Leuchtturm Funktion des e-Mobility-Systems stärker wahrgenommen.
 Neue Zielgruppen werden durch die Möglichkeiten der E-Mobilität und moderner Informationsmethoden erreicht.
 Die Förderung der regionalen Angebotsträger und Dienstleister führt zu einer allgemeinen Wertschöpfung in den Regionen.
 Das gemeinsame Projekt hat zur Überbrückung der mentalen Grenzen geführt und soll zu einer zukünftigen engeren Zusammenarbeit mit positiven Synergieeffekten führen.
 Die Region Mittelkärnten profitiert von der Wanderkompetenz des Naturparks, wohingegen der Naturpark von der E-Bike-Kompetenz der Region Mittelkärnten profitiert.

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube